Logo
   Termine 2017
  • Veranstaltungen

    • Keine Veranstaltungen
  • Wahlprogramm

    Die Zukunft im Blick

    Wahlprogramm der CDU Roetgen zur Kommunalwahl 2014

    Wir brauchen in Roetgen wieder mehr politische Bewegung und ein kooperatives Klima, in dem Probleme schnell gelöst und Änderungen mit Mut und Entschlossenheit umgesetzt werden.

    Der Zuzug junger Familien ist aufgrund des demographischen Wandels für die Zukunftsfähigkeit der Gemeinde unabdingbar. Es ist deshalb notwendig, dass Investitionen insbesondere in den Bereichen Bildung, Sicherheit und Verbesserung der Infrastruktur getätigt werden. Die Vereine müssen weiterhin durch gezielte Förderung gestärkt und der Tourismus als bedeutender Wirtschaftsfaktor ausgebaut werden.

    Das langfristige Ziel, welches wir mit unserer Politik erreichen möchten, ist die Verbesserung, Optimierung und Erhaltung der örtlichen Einrichtungen und die Stärkung sowie der Ausbau der Ortschaften Roetgen, Rott und Mulartshütte als attraktiver Wohn-standort für Jung und Alt. Es gilt aber auch, den „Dorfcharakter“ zu bewahren, denn dieser macht unsere Gemeinde so lebenswert.

    Versprochen: Wir engagieren uns für ein lebens- und liebenswertes Roetgen!

     
     
    1. Solide Finanzen für die Gemeinde Roetgen

    Wir verpflichten uns dem Ziel der Nachhaltigkeit im Bereich der Haushalts- und Finanzpolitik und wehren uns gegen neue finanzielle Belastungen. Wir stehen für:

    • den Erhalt der finanziellen Selbständigkeit der Gemeinde Roetgen
    • keine finanziellen Mehrbelastungen durch Bund und Land
    • Forderung nach staatlicher Unterstützung als strukturschwache Gemeinde
    • Steuer- und Gebührengerechtigkeit – mittelfristig ist es unser erklärtes Ziel, die Steuern wieder zu senken
    • Einsparungen durch die Verbesserung der interkommunalen Zusammenarbeit


    2. Wirtschaft

    Wir werden die wirtschaftliche Attraktivität des Ortes weiter entwickeln und die Rahmenbedingungen für die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit Roetgens verbessern:

    • Unterstützung des Konzeptes Fachmarktzentrum „Vennhof“
    • Erweiterung des Gewerbegebietes – Schaffung neuer Arbeitsplätze vor Ort; langfristiges Ziel muss es sein, die Gewerbesteuer wieder zu senken
    • Ansiedelung von weiterem Gewerbe und Einzelhandel im Ortskern sowie entlang der Bundesstraße zur Sicherung einer verbrauchernahen Versorgung
    • das Ziel ist „Offline-Shopping“ in Roetgen statt Einkaufen im Online-Shop

     

    3. Familien, Senioren & Jugend

    Die CDU steht für eine Politik für alle Generationen. Gerade in Bereichen, die Familien, Alleinerziehende, Kinder und Senioren direkt betreffen, ist es wichtig, aktuelle Entwicklungen im Auge zu halten und neue Zukunftsperspektiven zu erarbeiten, um möglichst frühzeitig auf veränderte Bedürfnisse zu reagieren. Auch die soziale Verflechtung – das Miteinander aller Generationen – muss mit Leben gefüllt werden.

    Dieser Verpflichtung folgend, setzen wir uns für eine familienfreundliche, senioren- und behindertengerechte Ausrichtung des öffentlichen Lebens in Roetgen ein:

    • bedarfsgerechte Erweiterung der Öffnungszeiten von Kindertagesstätten, Ferienbetreuung in der Offenen Ganztagsschule
    • Förderung und Unterstützung der vorhandenen Jugendeinrichtungen
    • Verbesserung der Pflege und Ausstattung der Spielplätze
    • Ausbau der Aktivitäten der Seniorenberatungsstelle in Roetgen
    • Förderung von barrierefreiem Wohnraum

     

    4. Bildung

    Exzellente Bildung ist das wichtigste Kapital, welches wir der nächsten Generation übergeben können.

    • Wir engagieren uns auch weiterhin für die Akzeptanz und Stärkung des Grundschulstandorts Roetgen und dessen Weiterentwicklung
    • Wir unterstützen den inklusiven Unterricht – aber nur dann, wenn Eltern sich dafür entscheiden! Dies setzt aber sowohl ein finanziell durch das Land NRW abgesichertes als auch ein pädagogisches Konzept voraus
    • Wir möchten das Angebot des VHS Standorts Roetgen weiter ausbauen

     

    5. Kompetent und zukunftsorientiert: Verkehr & Infrastruktur

    • Verbesserung des Zustandes von Straßen und Brücken sowie der Fuß-, Rad- und Wanderwege
    • Rekommunalisierung der Straßenbeleuchtung
    • Ausbau der Breitbandanbindung in allen Ortschaften der Gemeinde
    • Einrichtung eines Kreisverkehrs zum Gewerbegebiet
    • Verbesserung der Verkehrssituation auf der B258
    • Wiedereröffnung der K24/Talsperre Roetgen/Hahnerstraße

     

    6. ÖPNV

    Zur Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs setzen wir uns für nachfolgende Projekte und Maßnahmen ein:

    • Grenzüberschreitende Buslinie Roetgen/Eupen/Monschau
    • Verstärkter Einsatz von Schnellbuslinien in und aus Richtung Aachen sowie zusätzliche Verbindungen in den Abendstunden
    • Busbahnhof am Gewerbegebiet in Kombination mit einem innerörtlichen Pendelverkehr unter Einsatz von Kleinbussen

     

    7. Sauberkeit in den Ortschaften

    Wir möchten die Sauberkeit und damit die Attraktivität des Ortsbildes steigern:

    • intensive Pflege unserer Friedhöfe (Friedhofswärter ab 2015)
    • vermehrte Pflege von öffentlichen Grün- und Parkflächen
    • Verbesserung des Zustandes von Gehwegen und Straßenrändern
    • Förderung von Patenschaften für Beete
    • Positionierung von Mülleimern an zentralen Stellen innerhalb der Ortschaften
    • Verschönerung der Ortsdurchfahrten im Gemeidegebiet

     

    8. Sicherheit

    • Wir setzen uns für eine erhöhte Polizeipräsenz in den Ortschaften ein
    • Wir unterstützen die Anschaffung neuer Feuerwehrgerätschaften und eine Verbesserung der Ausstattung der Feuerwehr
    • Wir fordern die Anlage von weiteren Zebrastreifen und Querungshilfen für Fußgänger

     

    9. Wohnen in der Gemeinde Roetgen, Natur und Umwelt

    Roetgen ist eine attraktive, lebendige und lebenswerte Gemeinde. Im Vordergrund steht für uns die Erhaltung und Steigerung der Lebens- und Wohnqualität für unsere Bürgerinnen und Bürger.

    Da auch wir dem demografischen Faktor unterworfen sind, müssen wir die Attraktivität unserer Gemeinde erhöhen, um auch weiterhin für junge und ältere Bürgerinnen und Bürger interessant zu bleiben. Neue Wohnformen wie zum Beispiel Mehrgenerationenhäuser sowie seniorengerechte und barrierefreie Wohnungen steigern unsere Anziehungskraft als Wohnort. Wir fördern:

    • die Ausweisung von weiteren Neubaugebieten
    • die behutsame Entwicklung der Ortschaften
    • die Verbesserung der ärztlichen Versorgung und des APO Notdienst
    • eine verstärkte Inanspruchnahme von Fördermitteln für Maßnahmen zur Steigerung der Attraktivität des Ortsbildes
    • die Dorfplatz-Gestaltung in Roetgen und Mulartshütte
    • eine verbrauchernahe Versorgung
    • nachhaltiges Wirtschaften im Wald
    • Aufforstung

     

    10. Tourismus und Landschaftsbild

    Der Tourismus hat eine enorme Wirtschaftskraft und eine immer höhere Bedeutung für unsere Region. Wir werden gemeinsam mit unseren Partnerkommunen die positiv angelaufene Entwicklung vorantreiben:

    • Sanierung und Verbesserung der Bahnhofsgelände
    • Gemeinsames touristisches Konzept Monschauer-Land
    • Fortentwicklung Vennbahnroute und Eifelsteig – zum Beispiel Ladestationen für E-bikes, gastronomisches Angebot und Rastplätze für Radler und Wanderer
    • Wahrung des Landschaftbildes und Erhaltung des Münsterwaldes
    • Verbesserung von Zustand und Pflege der Wanderwege und Vennbahnroute
    • bessere Beschilderung der Wanderwege und Vennbahnroute
    • Öffnung eines Rundwanderweges an der Talsperre
    • Einrichtung eines Grillplatzes
    • Wanderwege rund um Mulartshütte
    • Anlage eines Bike & Ride Platzes
    • Aufbau einer Geschichtsroute
    • Ver- und Entsorgungsanlage für Wohnmobile

     

    11. Vereine, Ehrenamt, Sport und Kultur

    Ehrenamtliche Tätigkeiten, soziales Engagement, Jugend- und Seniorenarbeit waren und sind ein grundlegendes Anliegen der CDU, um soziale Identität und Miteinander zu sichern.

    Uns liegt das Ehrenamt am Herzen, deshalb werden wir auch zukünftig eine wirksame Förderung unterstützen:

    • Stärkung des Ehrenamtes durch die Einrichtung einer Koordinierungsstelle in der Verwaltung zur Betreuung und Unterstützung der Vereine
    • Förderung und Ausbau des kulturellen Angebotes (zum Beispiel in der Aula/Bürgersaal)
    • Jugend- und Vereinsförderung
    • Förderung des Erhalts historischer Bauten (zum Beispiel Marienkapelle)

     

    Das Wahlprogramm als Druckversion (PDF)